Simone Lucas / Ulrike Möschel
a postcard from wonderland
18. Januar 2019 - 02. März 2019
1972 geboren in Münster
lebt und arbeitet in Düsseldorf

Ulrike Möschel befasst sich mit alltäglichen Dingen und Phänomenen aus ihrer Umgebung, verleiht diesen jedoch eine andersartige Stimmung. Sie spielt mit der Sensibilität und den Erfahrungen bezüglich vertrauter Gegenstände, beraubt sie ihrer herkömmlichen Funktion und hinterfragt, verwandelt oder manipuliert sie. Es entstehen Irritationen, die den Betrachter neue Realitäten erleben lassen.

1994­–1998 Studium an der Kunstakademie Münster bei Ulrich Erben und Timm Ulrichs
1998–2001 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Jannis Kounellis
1999 Meisterschülerin von Jannis Kounellis
2008-2011 Lehrauftrag an der Bergischen Universität, Wuppertal
2014 Teilnahme am Mentoring Programm der Universität der Künste, Berlin


STIPENDIEN

1999
Künstlerförderung des Cusanuswerkes
Reisestipendium des Kunstvereins Düsseldorf und der Stadtsparkasse
Stipendium der Künstlerförderung des Cusanuswerkes, Bonn

2001
Georg Meistermann-Stipendium, Künstlergraduiertenförderung des Cusanuswerkes, Bonn

2009
Residenzstipendium Schloss Ringenberg, Hamminkeln, Staatskanzlei NRW Düsseldorf
Katalogförderung, Gesellschaft für westfälische Kulturarbeit, Münster
Nachwuchsförderung Katalog, Kunststiftung NRW, Düsseldorf

2010/11
Istanbulstipendium der Kunststiftung NRW

2011
Residenzstipendium Künstlerdorf Schöppingen

2012
Residenzstipendium, Villa Kamogawa, Kyoto, Japan
Residenzstipendium, Saari Residence, Mietoinen, Finnland


EINZELAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2017
Arbeit im öffentlichen Raum, Longli International New Media Art Season, Longli/Guizhou, China

2016
LESEZIMMER – gitti gök, Fassadenschrift an der Brandwand Ackerstraße 3 von Ulrike Möschel
GASTHOF WORRINGER PLATZ, Düsseldorf

2014
November, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf

2013
Der Winter dauerte vierundzwanzig Jahre, Projektraum Honigbrot, Köln

2011
Krisen und Utopien, eine Ausstellungsfolge im Kunstverein Wuppertal
Blinded by the light, Kjubh, Köln

2009
long way, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf

2008
return of the hunters, Kunstverein Bochum

2007
so feel undso wenig, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf

2006
Parklampe Nr. 5, ein Projekt im öffentlichen Raum am Schwanenspiegel, Düsseldorf

2005
durchs Fenster, von Außen einsehbare Interimsarbeit, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf

2002
sonntagabends, eine Videoprojektion im öffentlichen Raum, Gerresheimerstraße,
Düsseldorf


GRUPPENAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2019
a postcard from wonderland, Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf

2018
Blue Container Project, Art Galerie Usbekistan, Taschkent
Alumniausstellung der Frauenkulturbüros zu Gast in Armenien, Armenien Art Fair, Goetheinstitut Yerevan, Armenien
open_publications, plain room, Projektraum Swantje Lichtenstein, Düsseldorf

2017
Tavidan-Georgien & Deutschland im Dialog, Künstlerbuch-Präsentation, Museum Goch

2016
Rundblick reloaded, Ausstellung des Kunstvereins Kirschenpflücker e.V., Kunstverein Kölnberg, Köln
open spaces - under construction, Ausstellungsprojekt alte Fabrik Heeder in Kooperation LWL Textilmuseum, Bocholt
Mehr als Schwarz & Weiß, Dominikanerkirche/Diözesanmuseum, Regensburg

2015
Avant La Devantgarde, Ackerstr. 144/Pade e.V., Düsseldorf
Ausweitung der Lernzone, Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin

2014
falsche Freunde, Galerie Judith Andreae, Bonn (kuratiert von Sebastian Riemer)
kleinformat, Galerie Judith Andreae, Bonn
Kunstfilmtag, Künstlerverein Malkasten und weitere Orte, Düsseldorf

2013
Galerie Marie Cini, Drawing Now, Elisabeth S. Clark, Leila Brett, Jeremie Delhome, Ulrike Möschel, Carroussel du Louvre
Ein ahnungsloser Traum vom Park, eine Ausstellung im öffentlichen Raum des Abteiberg, Markus Anbach Projekte in Kooperation mit dem Abteiberg Museum Mönchengladbach
free, Studio Roh, Düsseldorf
Videoscreening im Zusammenhang mit der Ausstellung `out there` von Bea Otto, Ludwig Forum, Aachen
forever young, Kunsthalle Nürnberg

2012
Galerie Rupert Pfab, Art Cologne
drifting edges II, AtelierFrankfurt
Terrain Fragile, Galerie Marie Cini, Paris
in Several Aspects, Halka Art Project, Istanbul

2011
even my mum can make a book, apartmani projects, Istanbul
Entropia, Sammlung Philara, Düsseldorf
drifting edges, Kunstverein Regensburg
Maulwurftremor, Villa Karl Marx, Viersen
TomBola, Kjubh e.V., Köln
Atelier Galata, Exhibition of Travels/Atöye Galata,Seyahatler Sergisi, Istanbul
wegens persoonlijke omstandigheden, Showroom, Arnheim, NL
Wiedersehen-Jahresgaben, Kunstverein Bochum

2010
neues Rheinland ­– die postironische Generation, Museum Schloss Morsbroich, Leverkusen
even my mum can make a book, Manzara Perspektives, Istanbul
Silence_Storm, Port Izmir 2, Austro-Türk Tütün Deposu, Izmir
Katalog, Künstlerhaus Sotbörn, Hamburg

2009
Happy House oder kleine Reparatur der Welt, KIT, Düsseldorf
K.O.NSENS, Kunstraum Blast, Köln
Blok, Schloss Ringenberg, Hamminkeln

2008
zerbrechliche Schönheit, Museum Kunstpalast, Düsseldorf
bergische Kunstausstellung, Museum Baden, Solingen / städtische Galerie, Remscheid
art entre quatre murs, Museum les Abattoirs, Toulouse, Frankreich
Rotunde, Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf
Art Rotterdam, Rotterdam, NL

2007
Scope, Miami, USA

2006
Happy End, Laden, Düsseldorf
Galerie Rupert Pfab, new contemporaries, art cologne, Köln

2005
Nützliche Dinge, Licht aus (mit Stefan Löffelhardt), Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf
friends and lovers, Laden, Düsseldorf
Tombola, Kunstverein Kassel

2004
straight-to-video, Hotel Belville, London
Zombies, Galerie Patrizia Ferdinand-Ude, Gelsenkirchen
Schöne Aussicht, Museum für europäische Gartenkunst, Schloss Benrath, Düsseldorf

2003
vor der Arbeit, Bahnhof Eller, Düsseldorf
Trendwände, Kunstraum Düsseldorf
Solo Mortale, Kunstverein Kassel

2002
a5 , Kap, Düsseldorf
Hafenlichspiele, Düsseldorf

2001
april in parking meters, Köln
changing places, Kunstverein Kassel
real presence, Museum 25. Mai, Belgrad